Samstag, 9. August 2008

Olympia Peking 2008


"Pompöse Perfektion: Die Symbolik der Eröffnung war weitgehend (und wenig überraschend) auf einer faszinierenden Beherrschung der Massen, auf Dominanz, Stärke, die Betonung der Geschichte des Landes und auf Lebensfreude in ihren grellsten Farben aufgebaut."

http://www.sport1.de/de/sport/artikel_2315603.html

Dieser Bericht aus der Österreichischen Tageszeitung "Kurier" bringt es auf dem Punkt: fast schon pevers, Macht und Dominanz über große Massen so einem Milliarden-Puplikum zu demonstrieren. Menschen aus der dritten Welt, die das gesehen haben, bekommen es mit der Angst zu tun. Schön anzusehen war der Einmarsch der Sportler, nicht in Reih und Glied, sondern eher locker und fröhlich, meist telefonierend, fotografierend oder filmend, aber immer strahlend.

Keine Kommentare: