Sonntag, 3. Mai 2009

3. Rennen

195 Autos am Start!!! Wenn jedes Auto im Schnitt 300 Ps hätte, donnern hier gleich fast 60.000 Ps los. Es geht wieder über die Nordschleife incl. GP-Strecke, das sind ca. 22 km. Da dauert die Einführungsrunde schon mal über 10 Minuten.

Aber dann geht es los. Die Eifel bebt, die Tribüne jubelt, zum ersten mal in Renngeschwindigkeit. Die Getriebe sind auf die Nordschleife abgestimmt, also kurz übersetzt, nicht so hohe Endgeschwindigkeit. Trotzdem haben die Autos am Ende der Start/Ziel fast 300 km/h drauf.

Alle kamen hier heil durch, machmal 5 nebeneinander im Kurveneingang. Die wissen aber ganz genau, wann die bremsen müssen und wann nicht.


Dieses Team hatte im ersten Rennen noch einen Lamborghini, der ist aber irgendwo auf der Schleife abgefackelt. Und zwar so stark, dass es sich nicht lohnte, den Wagen noch mal aufzubauen. Vier Wochen später fahren die auf einmal mit einen Ford GT 40 um den Kurs. In der ersten Kurve war der noch 14., aber der Ford hat den Porscheteams ganz gut eingeheizt.


"Einmal volltanken, bitte", aber mit Bedienung. Erinnert mich etwas an den Ur-VW-Käfer. Ich glaube, der hatte den Tankdeckel auch unter der Haube.


Wunderschöner Audi R8.


Schwuler BMW!

Marko, zieh den Kopf ein, dahinten kommt einer angeschossen!


Drei in der grünen Hölle.

Zaungäste!


Wenn jemand nicht weiß, was eine Mutprobe ist, der sollte sich das mal anschauen. Hier im Schwalbenschwanz kurz vor der Döttinger Höhe.


Keine Kommentare: